Ausschreibung KunstRaum Weißenohe

Thema: AUSWANDERN / MOVEMENT

Kloster Weißenohe (Alte Mälzerei), Gemeinde Weißenohe/Ofr.

Hintergrund
Nach den Themenausstellungen "Heilig. Heilig? Formen des Kultes" im Jahr 2004, folgten 2005 "Grenzenlos – Wandel der Heimat", 2006 "Mächtige Verlierer – Machtlose Gewinner" und im Jahr 2007 "Human Plaster – Menschen, Masse und gesellschaftliche Form". Im Jahr 2008 fand vom 5. bis zum 28. September die fünfte Folge der Reihe „KunstRaum Weißenohe“ statt. Die Ausstellung widmete sich unter dem Titel "In aller Heimlichkeit" auch wieder einem soziokulturellen Thema.

Auswandern/ Movement ist für das Jahr 2009 vorgesehen und versucht die Sicht des Menschen einzunehmen, der da nicht mehr ist, woher er kommt, und noch nicht dort, wohin er will. Die Vergangenheit ist unaushaltbar, die Zukunft unvorstellbar. Allein die Hoffnung spendet Licht. Was trieb ihn fort, machte ihm Angst? Was ließ er zurück? Was erwartet ihn?

Begriffe wie IDENTITÄT, ASYL und MENSCHENRECHT sowie ASSIMILATION erlangen in diesem Zusammenhang zentrale Bedeutung, es wird aber auch die Rede sein vom Wiederaufleben Hohn spottender Euphemismen und vom so genannten Schicksal und dessen Ursachen als Folge politischen Handelns.

Angestrebte Ziele und Aktionen
Die Gemeinde Weißenohe in Oberfranken ist zu einem Treffpunkt vieler Kunstinteressierter aus dem nahe gelegenen Großraum Nürnberg sowie auch aus der näheren Umgebung geworden und zieht seit Jahren namhafte Künstler und zahlreiche Ausstellungsbesucher an. Bis auf wenige Ausnahmen beschränkten sich die Aktionen von KunstRaum Weißenohe auf das Gelände der ehemaligen Klosteranlage, insbesondere auf die alte Mälzerei der Klosterbrauerei.

Im Jahr 2009 dehnen wir die Ausstellung auf die Umgebung von Weißenohe aus und installieren Kunst im Freien – im Ort, auf Wiesen, in alten Obstgärten und im Wald entlang eines ca. 2,5 km langen Rundweges. Der Begriff des „Auswanderns“ erhält damit eine weitere Bedeutungsebene.

Das Projekt ist eine Gemeinschaftsarbeit von Künstlern aus mehreren europäischen Ländern. Sowohl das Team der Kuratoren als auch die teilnehmenden Künstler sind international.

Gewünscht sind Beiträge aus allen Bereichen der Bildenden Kunst, insbesondere der Bildhauerei und der Objektkunst, sowie die Partizipation europäischer Flüchtlings- und Migrantenorganisationen.

Weitere Ausstellungs- Informations- und Aktionsräume befinden sich in der alten Mälzerei der Klosterbrauerei Weißenohe.

Organisation
Ein Team von Kuratoren aus Ländern der Europäischen Union erarbeitet sich das Thema und wählt geeignete Arbeiten aus ihren Ländern aus.

Weitere Informationen /Anmeldeunterlagen:
www.klosterbrauerei-weissenohe.de/kunstraum/2009/2009-vorschau.htm

Kontakt:
KunstRaum Weißenohe, Lutz Krutein, Theaterstraße 20, 90762 Fürth
Tel: ++49 / 911 / 741 79 80 (AB), Mail: krutein@aol.com