STIMMENFANG-Festival 2009 - „Footprints“

30.9. – 11.10.2009

Die dritte Ausgabe des zweijährigen Vocal Jazz-Festivals STIMMENFANG (www.stimmenfang.de), das vom 30.9. bis 11.10.2009 stattfindet, kreist um das Thema „Footprints“. Footprints - so heißt der berühmte Jazz-Klassiker von 1966 aus der Feder von Wayne Shorter. Das Thema scheint förmlich zu vibrieren vor Energie. Ein schneller, elektrisierender Zuruf im Vorübergehen – ein Signalruf: Und eine andalusisch eingefärbte und zugleich sehr großstädtische Hymne auf die Beweglichkeit. Dieser in „Footprints“ später von Trompeter Miles Davis in den 1960ern so unvergleichlich skizzierte Bewegungsdrang hält weiter an.

Weltweit wechseln Musiker Orte, tauschen Ideen, hinterlassen musikalische Fußspuren, Footprints. Grenzen schwinden, Stilrichtungen rücken zusammen, Wurzeln werden wichtiger, je mehr die geforderte Beweglichkeit wächst. Footprints im Jazz sind wie Fingerabdrücke: persönlich und unverwechselbar. Das mag ein individueller Sound sein – allmählich entstanden an vielen verschiedenen Orten und aus vielerlei verschiedenen Musikkulturen. Eine Vorliebe für den Blues, für Balkanklänge, für das Mittelmeer. Oder für den Puls der Großstadt, wie ihn Miles Davis so überlegen erfasst hat – nämlich ohne von ihm dabei erfasst zu werden.

Aus Nürnberg wird unter dem Motto Footprints die in Sao Paulo geborene Jazzsängerin, Nürnberger Kulturpreisträgerin und Regionalsiegerin des Weltmusikpreises Creole/Bayern Yara Linss dabei sein. Die junge Stimmkünstlerin wird mit dem preisgekrönten Nürnberger Arrangeur, Pianisten und Komponisten Peter Fulda ihr brandneues Projekt vorstellen. Aus der Schweiz kommt die Grande Dame des europäischen Pianojazz Irène Schweizer, die als Nürnberg-Premiere ihr Projekt „Les Diaboliques“ (Die Teuflischen) präsentiert. Les Diaboliques, das sind die englische Sängerin und Weltenbummlerin Maggie Nichols und die französische Bassistin Joëlle Léandre. Zusammen stehen Les Diaboliques für eine erfrischende Mischung aus theatralischem Jazz und subversivem Kabarett. Ebenfalls ihr Nürnberg-Debut gibt die poetisch-nachtschwärmerische London-Berlin-Connection „Nachtlüx“ um die Sängerin Lea W. Frey und den Soundbastler Venezian. Aus dem Nachbarland Österreich kommt die Posaunistin Petra Krumphuber zum ersten Mal nach Nürnberg und präsentiert ihre Gruppe Croomp mit der Saxofonistin Silke Eberhard, die zuletzt in Nürnberg an der Seite der Pianistin Aki Takase gefeiert wurde. Diese und einige Starkonzerte mehr erwarten Sie auf dem nächsten Stimmenfangfestival.

In der Dreieinigkeitskirche gehen Jazz und Kirchenorgel neuartige, spannende Verbindungen ein: Die international renommierte Thereministin Barbara Buchholz wird mit der Gesangsdozentin Elisabeth Tuchmann und dem Kantor Christian Gabriel die Kirche mit Orgel, Gesang und Ätherwellengeige sphärisch zum Klingen bringen. Und ein weiteres besonderes Hörerlebnis garantiert das Projekt mit dem Pianisten, Arrangeur und Komponisten Peter Fulda, dem US-Jazz-Schlagzeuger und Musikprofessor Bill Elgart und Christian Gabriel an der Kirchenorgel.

Das STIMMENFANG-Festival 2009 findet erneut an den Spielorten Tafelhalle, Jazzstudio, Karstadt, Loft, Dreieinigkeitskirche und Derag Hotel Maximilian statt, neue Spielstätten wie der Hubertussaal kommen dieses Jahr hinzu. Das Jazzfestival Stimmenfang ist Ausdruck der anhaltenden und fruchtbaren Kooperation des Gostenhofer Jazztage e.V. mit dem Jazzstudio, dem Nürnberger Jazzmusiker e.V., der Hochschule für Musik Nürnberg, Kunst-Kultur-Karstadt, der Tafelhalle und dem Internationalen Jazzpreis der Nürnberger Nachrichten.