Think Tanks zum Mieten

Als neuer Typus eines Unternehmens beschreitet metropol.Z (www.metropol-z.de) neue Wege und erschließt Märkte der Zukunft. metropol.Z basiert auf der Kreativplattform Zentrifuge (www.zentrifuge-nuernberg.de). In dem Angebot der „Think Tanks zum Mieten“ kommen Systematik, Räume und unterschiedliche Perspektiven zum Einsatz. Mit diesem neuartigen Angebot können auch kleine und mittlere Unternehmen und Institutionen auf eine prinzipiell komplette Strategie- und Kreativitätsabteilung zugreifen.

Nürnberg, Juli 2012 – Das Unternehmen metropol.Z ist die wirtschaftlich orientierte Einheit der gemeinnützigen Zentrifuge Auf AEG. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Initiierung und Begleitung von Innovations- und Transformationsprozessen. metropol.Z bedient damit die wachsende Nachfrage nach einer authentischen Neu-Positionierung und Orientierung. Firmen wie Puma und SuseLinux, Institutionen wie das Amt für Wirtschaft, das Amt für Wohnen und Stadtentwicklung, die TU München und die Universität Eichstätt oder Verbände wie die IHK oder der VDI/VDE haben die Zentrifuge bereits für Veranstaltungs- und Workshop-Formate genutzt. Zukunftsweisende Projekte wie Coworking Nürnberg, Game Jam oder das Fablab Nürnberg haben in der und durch die Zentrifuge wichtige Anregungen und Kontakte für ihre weitere Entwicklung erfahren. Auch das bundesweit beliebte Format des „Creative Monday“ wurde aus dem Netzwerk der Zentrifuge heraus entwickelt.

Die Kerntätigkeit von metropol.Z besteht darin, Firmen und Institutionen einzigartige Rahmenbedingungen für die Entstehung und Entwicklung von Ideen zu bieten. Hierfür wurde der „Think Tank zum Mieten“ konzipiert, der kreative Prozesse ganz bewusst in die Mitte wirtschaftlichen Handelns stellt. Um solche Projekte gezielt in Wertschöpfungsprozesse einzubinden, wurde unter Federführung von metropol.Z das Gütesiegel „powered by Zentrifuge“ entwickelt. Es steht für ausgewählte Projekte mit substanziellem Innovations-Faktor und begeisternder Dynamik.

Referenzen metropol.Z u.a.:
  • Plattform Mittelstand: Konzeption und Durchführung der Veranstaltungsreihe „Soziale Innovationen als Wirtschaftmotor“ - eine Kooperation zwischen Zentrifuge e.V. und Plattform Mittelstand e.V.
  • IHK Nürnberg für Mittelfranken: Konzeption und Durchführung der Veranstaltung „Heimat für Kreative – die Europäische Metropolregion Nürnberg im internationalen Wettbewerb“, Juli 2012
  • Think Tank „Art meets Business“: Begleitung eines Workshops des VDI/VDE, AK „Durchgängiges Engineering“: Selbstbild/Fremdbild der Berufsbilder „Ingenieur“ und „Kreative“, Juni 2012
  • Think Tank Lounge: Konzeption und Durchführung einer Veranstaltung zum Thema „Arbeitswelt 2018“, Mai 2012
  • FutureTalks: Eine Veranstaltungsreihe in der Zentrifuge zu Zukunftsthemen, initiiert und moderiert von Ronald Zehmeister, metropol.Z
  • EU Projekt Second Chance: Erstellung eines Konzepts für Public Private Partnerships (PPP) Auf AEG im Auftrag der Stadt Nürnberg (Amt für Kultur und Freizeit)

Die Europäische Metropolregion Nürnberg - Kreativraum im internationalen Wettbewerb


Unter dem Motto "Heimat für Kreative" positioniert sich die Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) als kreativer Wirtschaftsstandort im internationalen Wettbewerb. Was kann die Kultur- und Kreativwirtschaft dazu beitragen, damit die EMN auch im internationalen Wettbewerb an Profil gewinnt? Unternehmerische Kreative und kreative Unternehmen lernten sich bei dieser Veranstaltung mit dem Ziel kennen, das kreative Potenzial und damit die Standortattraktivität der EMN zu stärken.

Die Veranstaltung fand am 11. Juli 2012 im Rahmen der Veranstaltungsreihe IHK-Kulturforum im BMF-Museum Nürnberg statt.

DOWNLOAD PRESSEMAPPE mit Vitae der Referenten (PDF)

Vorträge:

"Heimat für Kreative" - Das Motto der Metropolregion Nürnberg
Dirk von Vopelius, Präsident IHK Nürnberg für Mittelfranken

Kreative Prozesse als Innovationsmotor in der EMN
Ronald Zehmeister, MBA, Zukunfts-Stratege, metropol.Z

"Das Urbane im Fokus des Künstlers - das Projekt Megacities"
 Christian Höhn, international tätiger Fotograf und Fotokünstler, Nürnberg

Space Talks - kreatives Design von Räumen und Orten
Prof. Christine Albert, Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg, Fakultät Design

Das europäische Herz schlägt in den Regionen
Prof. Ulf Klausenitzer, Ex-Vorstand des Bayreuther Festspielorchesters und Dozent an der Hochschule für Musik in Nürnberg


Das IHK-Kulturforum wurde 2010 ins Leben gerufen, um kulturelle Kraftfelder der Region zu thematisieren und das Zusammenwirken von Wirtschaft und Kultur zu fördern. Die mit diesem Termin vierte Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Zentrifuge e.V. statt.

Die Zentrifuge trägt zur Entwicklung von Lebens- und Arbeitswelten durch neue Sicht- und Denkweisen bei. . Die von einem gemeinnützigen Verein getragene Zentrifuge ist ein Experimentier- und Ausstellungsraum Auf AEG im Nürnberger Westen. Sie vernetzt mehrere hundert Kulturschaffende und Kulturinteressierte. Mit regelmäßigen Ausstellungen, spartenübergreifendem Kulturprogramm und kommunikativen Veranstaltungsformaten, die in Kooperation mit Netzwerkpartnern umgesetzt werden (z.B. „Co-Working Day“, „SocialBar“ oder „Creative Monday“), hat sich die Zentrifuge als Kommunikations- und Entwicklungsplattform im Nürnberger Kulturleben und „Auf AEG“ etabliert.

Fotos der ReferentInnen (Abdruck honorarfrei - hochaufgelöste Version erscheint nach Klick auf das jeweilige Foto):

Dirk von Vopelius

Ronald Zehmeister
Christian Höhn

Prof. Christine Albert
Prof. Ulf Klausenitzer