YOUNG PHOTOGRAPHERS FROM MESTRE LAND IN EUROPE:

“EX” PHOTO EXHIBIT COMING SOON IN GERMANY
EX - IL FASCINO DELL'ABBANDONO
Photo exhibition by Alessandro Scarpa and Carlo Albertini
28th of June to the 28th of July

Zentrifuge
Muggenhofer Str. 141
D-90429 Nuremberg
www.zentrifuge-nuernberg.de

The photo exhibit EX - IL FASCINO DELL'ABBANDONO by Alessandro Scarpa and Carlo Albertini will have an international showcase. It will be displayed from the 28th of June to the 28th of July in Nuremberg on the occasion of the final conference of the European project Second Chance.

The exhibition takes place in and is organised by the Zentrifuge - an experimental exhibition hall on the former industrial and now revitalised site Auf AEG, Nuremberg. The Zentrifuge is a dynamic and enabling authentic space. It is an economically ambitious cultural project, which generates hybrid and value added services. It reveals creative potential and is thus experimentally and targeted at the same time.

After receiving an enthusiastic response for their exhibit first at Candiani Cultural Center in Mestre, supported by the City of Venice, and then at the Fotografia Festival in Padua, the two young photographers are about to leave and conquer Germany. EX has been chosen as part of the artistic frame surrounding the Second Chance project (www.secondchanceproject.eu), which brings together some European cities like Venice, Krakow, Ljubljana, Leipzig and Nuremberg in a project for the revitalization of disused urban sites by means of a new creative impulse.

The society Arsenale di Venezia S.p.A., which is partner in the Second Chance project, proposed to take EX to Germany as a symbol of the attention given to the areas which are worth a second chance. Representing the unexpected beauty which emerges from the discovery of disused industrial factories and rusty urban structures, EX reflects the creative impulse which animates the participating cities in their desire to go beyond mere appearance.  

EX is more than a simple photo exhibit, it is a project in development. Alessandro and Carlo, together with a group of other young people, gave life to Project Ex with the purpose of creating an artistic and cultural community which could become a point of reference for all the photographic, graphic and editorial works dealing with environmental, social and historical subjects in the Venetian area.  

The two photographers have the dream of opening their own space to set up their project. They aim at making it an association which promotes artistic initiative through the organization of photo exhibits and workshops as well as providing a seedbed to other artists’ ideas and projects related to the philosophy of revitalisation.  




"Engineering 2050"

Eine Kooperation der Zentrifuge und des VDI/VDE (Arbeitskreis "Durchgängiges Engineering").

Ziel dieser Kooperation ist, technische, kreative und künstlerische Perspektiven stärker in Austausch zu bringen, dabei individuelle Horizonte zu überschreiten und Vorstellungen von den Möglichkeiten künftiger industrieller und gesellschaftlicher Zusammenhänge und Prozesse zu entwickeln (Stichwort "Industrie 4.0.").

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, den Workshop am 26. Juni zu besuchen, Informationen unter:
http://kulturhallenuernberg.ning.com/events/workshop-engineering-2050

Die Ergebnisse des Workshops präsentieren Zentrifuge und VDI/VDE im Rahmen eines Pressegesprächs am Do., 11 Julli, um 11 Uhr in der Zentrifuge.

---> Download Presseinformation

Programmüberblick Zentrifuge Juni 2013


Nachdem Zoy Winterstein und ZIL mit dem Glitchart Festival im Mai bereits international Wellen geschlagen haben, legen sie im Juni nochmal eins drauf: Vom 7. bis 14. Juni bespielen sie die Zentrifuge unter dem Thema "AWAY - alles wird unendlich" mit einer Video-Kunst-Ausstellung. 

Zur Vernissage am Freitag, 7. Juni, wird ab 20 Uhr ein Multimedia-Konzert in der Werkstatt 141 (neben der Zentrifuge) zu erleben sein. Der Eintritt in die Ausstellung ist frei, das Konzert kostet Eintritt.

 Gleich am Sonntag nach der Vernissage (9. Juni) realisiert Michel Bestmann im Rahmen der Ausstellung AWAY eine interaktive Elektro-Installation / Musikperformance - "Induktive Kopplung", ab 21:30 Uhr (mit Eintritt).


Zoy Wintersteins und ZILs künstlerische Intervention Auf AEG endet am Samstag, 15. Juni, mit einem multimedialen Feuerwerk: Bei der "Reise von Alpha bis Delta" erleben Sie in vier unterschiedlich tönenden Räumen - der Werkstatt 141, der Zentrifuge, dem Foyer und dem Treppenhaus im Bau 14 - eine akustische, assoziative, vielschichtige und bunte Reise durch vier Klang-und Videocollagen.




Anschließend verwandelt sich die Zentrifuge in einen völlig anders gestalteten Performance- und Ausstellungsraum: Am Sonntag, 16. Juni, startet TRANSFORMATION / ZWISCHENRÄUME mit einer Perfomance von Karina Shkuró und mit Fotografien von Johanna Krupp. Die Ausstellung ist geöffnet am 17., 18., 19. und 20. Juni von 17-20 Uhr.



Und noch ein Szenenwechsel: Der Workshop "Engineering 2050", bei dem die Zentrifuge mit dem Verband Deutscher Ingenieure, Arbeitskreis "Durchgängiges Engineering", kooperiert, bringt Kreative aus der Zentrifuge Community und Ingenieure zusammen, damit diese gemeinsam über die Zukunft industrieller Fertigungsprozesse nachdenken. 

Dieser kostenlose Workshop wird am Mi., 26. Juni, im World Cafe Format durchgeführt, die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist erforderlich.



Erneut gleich am folgenden Tag (Do., 27. Juni) kommen internationale Gäste Auf AEG: Parallel zur Abschlusskonferenz des Projekts SECOND CHANCE, die in der Werkstatt 141 stattfindet, ermöglicht die Zentrifuge einen Preview in die Ausstellung "EX - Die Faszination des Verlassens". Ergänzend zur Konferenz informieren in der Zentrifuge die Partner des Projekts Second Chance über ihre Projekte in Krakau, Leipzig, Ljubljana und Venedig.

Die Ausstellung „EX - Die Faszination des Verlassens – Il fascino dell’abbandono" mit Fotografien von Alessandro Scarpa und Carlo Albertini, Venedig, eröffnet offiziell gemeinsam mit den beiden italienischen Fotografen am Freitag, 28. Juni, um 19 Uhr.

Am Samstag, 29. Juni, liest der Sänger, Texter und Sprecher Ryo Takeda Erfurt in der Zentrifuge. er tritt zusammen mit dem Musiker Martin Schwengner auf: "Wasil rennt davon." Ryo Takeda liest Khesrau Beroz. WortGastSpiel 19.