Impulse für Innovation und Nachhaltigkeit

Bereits zum dritten Mal findet am 21. März 2014 der Business Kongress im Feuerbach-Saal der IHK Nürnberg für Mittelfranken statt. Thematischer Dreh- und Angelpunkt ist Innovation und Nachhaltigkeit. Dafür steht das interdisziplinäre Veranstaltungsteam um Sigrid Limberg-Strohmaier vom Balance Institut (integrale Fachausbildungen Systemik und Coaching),  Peter Klein von Integral Systemics (innovative Organisationsberatung), Hubert Rottner, Begründer der Biofach (Weltleitmesse für Bioprodukte) und der BioInnung e.V., Michael Schels und Ronald Zehmeister von Zentrifuge e.V., dem Ideen-Labor für zukünftige Entwicklungen, und Anne-Kathrin Kirchhof von der Nürnberger Brand Planning Agentur SWELL. Schirmherr ist der Nürnberger Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, Kooperationspartner die IHK Nürnberg für Mittelfranken. Schwerpunktthema dieses Jahr ist „Glück“.

Das ausführliche Programm finden Sie hier  oder als PDF bequem zum Ausdrucken: Businesskongress Nuernberg 2014_Programm

http://www.businesskongress.com


Der Fokus der Tagesveranstaltung liegt darin, die Teilnehmer praxisnah für die Potenziale dieses strategischen Ansatzes für Unternehmen zu gewinnen und anhand von Erfolgsbeispielen Wege aufzuzeigen, wie die Herausforderungen unternehmensintern und am Markt zu meistern sind. Gerade hier konnten in den vergangenen Jahren Referenten gewonnen werden, die insbesondere die Umsetzung im Marketing anschaulich vorstellten und den Teilnehmern zahlreiche Inspirationen liefern konnten. 2014 freuen wir uns auf Wolf Lüdge, Geschäftsführer von Salus GmbH, verantwortlich für Marketing und nachhaltige Unternehmensführung, der über den Naturarzneimittel-Hersteller Salus zwischen Tradition und Moderne referiert. Prof. Dr. Karlheinz Ruckriegel, Professur für Volkswirtschaftslehre an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, führt in die Glücksforschung ein und beschäftigt sich mit den Herausforderungen und Chancen für Unternehmen. Die ökonomische Glücksforschung beschäftigt sich mit der spannenden Frage, welche Faktoren die Lebenszufriedenheit beeinflussen und welche Schlüsse für Unternehmen und Politik daraus zu ziehen sind. Für Produkte, das Marketing, den Themenkomplex Führung, aber auch im Zusammenwirken mit der Kommune u.v.m. Mit Prof. Dr. Georg Müller-Christ von der Universität Bremen starten wir ein gemeinsames Erkunden, wie denn das eigene Unternehmen hinsichtlich Nachhaltigkeit aufgestellt ist. Die Sicht der Verbraucher und der Zivilgesellschaft ist durch Andreas Fehr auf dem Podium vertreten. Andreas Fehr ist City Manager Roth und Mitglied bei bluepingu e.V. und beleuchtet „Freude als Faktor für Nachhaltigkeit“ etwas genauer.

In den vier Workshops am Nachmittag vertiefen die Teilnehmer des Business Kongresses die jeweiligen Aspekte und holen sich weitere Impulse für Innovationen und Nachhaltigkeit. Die Workshops gliedern sich wie folgt: 1. Prof. Ruckriegel: „Glückliche bzw. zufriedene Mitarbeiterinnen – eine Herausforderung für Management und Vorgesetzte“, 2. Peter Klein ( Integral Systemics) und Sigrid Limberg-Strohmaier (Balance-Institut), Ingrid Kugler (Bundesagentur für Arbeit): „Familienbewusste Personalpolitik – Glück aus integraler Sicht“, 3. Ronald Zehmeister und Otmar Potjans - Zentrifuge: „Die ästhetische Dimension als Innovationstreiber. Ein neu entwickelter Prozess zeigt einen praktikablen Ansatz“ und 4., Anne-Kathrin Kirchhof - SWELL: „Nachhaltigkeit und der Impact für Ihr Unternehmen – Einblicke und Erfahrungen aus der Praxis“.

Nachhaltigkeit und Glück als komplexes Thema aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und mit praktischer Umsetzungserfahrungen vor Ort anschaulich zu vermitteln sowie Raum für Innovationen in der Region zu schaffen - das ist die Intention des 3. Business Kongresses. Anmeldungen und weitere Informationen www.businesskongress.com

Bisherige Referenten waren: Dr. Franz Ehrnsperger - Neumarkter Lammsbräu, Ingrid Kugler - Agentur für Arbeit, Christine Bruchmann - Fürst-Gruppe, Thorsten Bach - Stadt Nürnberg, Peter Klein - Integral Systemics, Sigrid Limberg-Strohmaier - Balance Institut, Ronald Zehmeister und Michael Schels - Zentrifuge e.V., Anne-Kathrin Kirchhof - Swell, Alexander Stark - Umweltbank, Carsten Schmitz - GLS Bank, Georg Schürmann - Triodos Bank, Bernd Linder-Hofmann - Institut Innere Form, Volker Laengenfelder - Laengenfelder Nachhaltigkeitskommunikation, Manfred Zink - Leiter Change Management Commerzbank, Prof. Dr. Hans A. Wüthrich -  Universität Bw München, Ingrid Hofmann -  Hofmann Personal Leasing, Klaus Kobjoll – Landhotel und Kreativzentrum Schindlerhof, Prof. Dr. Bernt Mayer - Fachhochschule Amberg/Weiden, Monika Kastl - Rödl & Partner.

Pressekontakt
Anne-Kathrin Kirchhof, SWELL GmbH
anne-kathrin.kirchhof@swell.de
0911/ 891120-12 oder 0176/45544406

Zentrifuge News

Die erste Ausstellung der Zentrifuge in diesem Jahr befasst sich mit dem Thema "PASSANTEN" ( 31.1.-16.3.2014). Der Filmemacher und Fotograf Marvin Entholt (München), der Designer Thomas Bode (Offenbach/M.) und der Bildende Künstler Rolf Otto Siegel (München) zeigen den Menschen als ebenso bewegtes wie bewegliches Wesen im laufenden Übergang von A nach B. Vernissage ist am Freitag, 31. Januar 2014 um 19 Uhr. Am Tag danach, dem 1. Februar um 15:30 Uhr, führt Alessandra Brisotto unter dem Titel "Che ne pensi?" in italienischer Sprache durch die Ausstellung.

Thomas Bode: Europa geht

Fotografie "NY" von Marvin Entholt aus der Ausstellung "PASSANTEN"

Der Metropolmusik e.V. veranstaltet am Sonntag, 12. Januar, von 18-22 Uhr ein Professionalisierungsseminar für Musiker zum Thema "GEMA" in der Zentrifuge. Anmeldung erbeten, die Teilnahme ist kostenlos.

Die Frage nach dem Wohin der Reise beschäftigt die Zentrifuge schon lange und während "PASSANTEN" ganz besonders - der von Ronald Zehmeister durch seine Arbeit in der Zentrifuge geprägte und u.a. von Schelling, Fichte und Novalis inspirierte Begriff der "Progressiven Transversalästhetik" hilft dabei ein Stück weiter. Mit "hoffnungsloser" Romantik hat nur ganz am Rande zu tun. Mehr dazu am Do., 6. Februar, 19 Uhr.

Die zweite Ausgabe des Magazins PILOT nimmt Gestalt an - diesmal setzt sich die Zentrifuge als Kooperationspartner des 3. Nürnberger Business Kongresses mit den Themen "Innovation, Nachhaltigkeit und Glück" auseinander. Die Mediadaten gibt es ---> hier.

Weitere Kurznachrichten aus der Zentrifuge: Forschende Kunst 2: Musik hatte einen vielversprechenden Start im Dezember und steuert auf den zweiten Workshop zu. Michel Bestmann stellt gerade das Material von IndukTiVe Kopplung zusammen und bereitet damit eine internationale Präsentation seines Projekts vor. Ein Motiv aus der ersten Ausstellung in der Zentrifuge (ERFAHRUNGsPRODUKTion, 2008/2009) ziert den Titel einer Neuerscheinung des Transcript Verlags. Inklusive Interview mit den Künstlerinnen Anja Schoeller und Kerstin Polzin: Repräsentationen von Arbeit - Transdisziplinäre Analysen und künstlerische Produktionen. Und die Radiosendung Z-Zeit läutete am 30. Dezember den Jahreswechsel ein. Gast im Studio war u.a. Eric Juteau, der mit seinem Orchester "Kapella19" Komponisten der Romantik zu Gehör bringt - insbesondere will er die Musik des in Vergessenheit geratenen Komponisten Étienne Nicolas Méhul wiederbeleben. Eine CD Produktion ist für dieses Jahr geplant. 

Der nächste CreativeMonday ist am Mo., 24. Februar 2014 um 19:30 Uhr in der Werkstatt 141 Auf AEG.