Zentrifuge Newsletter Februar 2014

Nach einer gut besuchten Eröffnung der gelungenen Ausstellung "Passanten" (Öffnungszeiten: Do./Fr. 17-20 Uhr, Sa. 15-18 Uhr) widmet sich die Zentrifuge im Februar vorwiegend dem Gespräch:

Am Di., 4.2., 18 Uhr stellen die Medienwissenschaftler der Uni Erlangen mit einer Produktion des uni t°fau in der Zentrifuge die an diesem Ort immer gut aufgehobene Frage: Was ist eigentlich Kultur?

Im Begleitprogramm der Ausstellung "Passanten" klärt Ronald Zehmeister am Do., 6.2. ab 19 Uhr über die "Progressive Transversalästhetik" auf und am Do., 13.2. unterhält sich Alessandra Brisotto in der Reihe "Colloquium - Literatur im Gespräch" ab 19 Uhr mit Reza Hajatpour über dessen neuen Roman "Der schmale Weg".

Ebenfalls eine Buchvorstellung gibt es am Mi., 19.2. um 19 Uhr: Michael Schels hat Lajos Keresztes zu Gast, der seinen Bildband "Wert_Stoff_Wandlung" präsentiert. Die Motive waren 2011 erstmals in der Zentrifuge zu sehen - im Rahmen der Ausstellung "Materie am falschen Ort".

Am Mo., 24. Februar (Einlass 19 Uhr, Beginn 19:30 Uhr) veranstaltet die Zentrifuge wieder gemeinsam mit dem Neuen Museum und Phocus Brand Contact einen CreativeMonday - diesmal in der Werkstatt 141 neben der Zentrifuge.

Parallel arbeitet der Think Tank der Zentrifuge weiter am Projekt "Forschende Kunst" und am "3. Nürnberger Businesskongress". Das Magazin PILOT wird Ende Februar fertig gestellt - mit spannenden Beiträgen u.a. von Karlheinz Ruckriegel und Adrienne Goehler.