Zentrifuge Newsletter Oktober 2014

Liebe Zentrifuge-Freunde und -Begleiter,
nach dem Wegzug von Auf AEG und der damit verbundenen Newsletter-Pause hier wieder Aktuelles aus der bzw. von der Zentrifuge:
Zentrifuge ist wieder neu verortet - und zwar nun in der Nürnberger Ostermayr Passage. Wir dürfen ab November die schönen neuen Räume der Weinerei (www.weinerei.de) mit nutzen und werden dort demnächst auch die offizielle Vereinsadresse anmelden. In der Ostermayr Passage konzentrieren wir uns vorerst auf die Durchführung von Projekten - u.a. sind dies Workshops und Vorträge im Rahmen von Forschende Kunst und Engineering 2050. Auch werden wir dort hin und wieder mit Kooperationspartnern kleinere Veranstaltungen durchführen, so demnächst ein Netzwerktreffen der Ökohelden. Mittelfristig möchten wir in der Ostermayr Passage auch Kunst präsentieren - wir werden uns dabei auf Performances konzentrieren.
Die ersten Workshops, die am neuen Ort stattfinden, sind eine Fortsetzung unserer "Expeditionen" - Erkundungen von Wirklichkeiten und Möglichkeiten mit dem aus der Zentrifuge heraus entwickelten ästhetischen Prozess. Die Expeditionen starten am Mi., 12. November - Informationen dazu finden Sie --->hier.
Die Expedtionen wurden aus dem Projekt "Forschende Kunst" heraus entwickelt - hier sind wir die letzten Monate ein gutes Stück weiter gekommen und haben für die nächste Phase des Projekts, in der wir uns mit "Perspektven des Alterns" beschäftigen, bereits drei Kooperationspartner gewinnen können: Die gemeinnützigen Gesellschaft für soziale Dienste (GGSD) sowie bluepingu e.V. bringen ihre fachliche Expertise ein und unterstützen das Projekt bei der Öffentlichkeitsarbeit. Die bei Forschende Kunst zentrale künstlerische Perspektive kommt diesmal aus der Darstellenden Kunst - Uwe Weber vom Theater THEVO bringt seine Erfahrungen als Dramaturg und Schauspieler ein, Aspekte aus dem Forumtheater fließen ebenfalls ein. Noch sind wir auf der Suche nach Sponsoren, Informationen dazu finden Sie ---> hier.
Engineering 2050 bereitet gerade die nächste Phase vor, bei der wir die Ergebnisse unserer bisherigen Arbeit im Rahmen der Integrated Plant Engineering Conference (IPEC 2015) präsentieren. Schwerpunkt wird dabei eine Arbeit von Ignazio Tola sein, der unter dem Titel "Vorsprung" künstlerische, nachhaltige und visionäre Perspektiven für die Zukunft des Anlagenbaus vermittelt. Die Dokumentation zu diesem Projekt finden Sie ---> hier. Dieses vom Wirtschaftsreferat Nürnberg geförderte Projekt birgt ein enormes Potenzial für ein neues, umfassendes Innovationsverständnis im Anlagenbau. Auch die IHK Nürnberg unterstützt als Kooperationsparter unseren Ansatz, bei dem wir den interdisziplinären Austausch voran treiben und der künstlerischen Perspektive eine besondere Rolle zuweisen. Siehe zum Kontext zwei Präsentationen, die unser Kooperationspartner Matthias Barbian (VDI) gemeinsam mit Vertretern der IHK Nürnberg und der FAU Erlangen-Nürnberg jüngst beim Markt & Technik Summit in München gehalten hat. Sponsoren können noch kurzfristig mit einsteigen.
Der nächste CreativeMonday findet kommenden Montag, 20. Oktober im Neuen Museum Nürnberg statt - bereits zum zweiten Mal im Rahmen der Nürnberg Web Week. Wir freuen uns wieder auf spannende, inspirierende und unterhaltsame Präsentationen und Ideenpitches.
Und wer unsere auf Radio Z ausgestrahlte Sendung "Z-Zeit" nachhören möchte, kann dies ---> hier tun. Wir hatten im Studio zu Gast: Dirk Murschall (Nürnberg Web Week, Weinerei), Gina Perry (Gattin des Autors Nick Perry, wir sprachen mit ihr über die aktuelle Veröffentlichung "Der Durst ist dein Freund", einem Provinzporno aus Mittelfranken), Uwe Weber (Theater THEVO) und Frank Wuppinger (NUE Jazz Festival).

Herzliche Grüße
Michael Schels